Validation

Mit altersverwirrten Menschen leben

Oft sehen wir Altersverwirrtheit noch als ein medizinisches Schicksal, aber diese Sichtweise ist sehr einseitig: Dass Demenz einen inneren Sinn hat, daß sie ein Mittel ist, mit dem hochalte Menschen die Balance zu wahren versuchen angesichts ihrer vielen Verluste – diese bahnbrechende Entdeckung der amerikanischen Gerontologin Naomi Feil hat es ermöglicht, Brücken zu den Menschen mit Demenz zu bauen.

Anknüpfen mit Validation

Mit Validation, die sowohl eine Haltung ist wie auch eine Methode, gelingt es hervorragend, mit altersverwirrten Menschen in Kontakt zu bleiben. Diese fühlen sich geschätzt und verstanden – mit der Folge, daß auch das Verhältnis zwischen Desorientierten, Pflegenden und anderen Validation anwendenden Bezugspersonen sich entspannt.

»Logische Erklärungen sind fehl am Platz«

Validation gehört in die Gesellschaft

Unsere Vision ist: Wenn Validation nicht nur in der Pflege Standard ist, sondern möglichst viele Menschen auf diese Weise mit desorientierten Menschen umgehen können, können diese und ihre Angehörigen weitaus mehr als bisher am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Dazu bedarf es aber unserer Bereitschaft, Validation bekannter zu machen und möglichst in jeder Gemeinde Validationskurse anzubieten. Mit dem Validationszentrum des Landesvereins für Innere Mission in Bad Dürkheim haben wir die Fachorganisation dafür in unserer unmittelbaren Nähe.

Gemeindenahe Validation – Demenzkranke und ihre Angehörigen unterstützen
Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

»Menschen mit Demenz gehören dazu«

In Bobenheim-Roxheim ist aus einem Validationskurs für Angehörige und andere Menschen, die desorientierte Ältere unterstützen, ein Projekt entstanden, das darauf abzielt, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen mehr zu beteiligen. Ein Beispiel dafür sind Gottesdienste für demente und andere Menschen, bei denen ein sehr bewegendes Miteinander möglich ist.

Menschen mit Demenz gehören dazu – Eine Perspektive für Bobenheim-Roxheim
Gottesdienste für demente und andere Menschen

Kirchengemeinden und Demenz

– eine kurze Zusammenfassung des Erfahrungsstandes aus der ökumenischen Zusammenarbeit im protestantischen Dekanat und katholischen Pfarrverband.

Demenz – Was Kirchengemeinden tun können

Print Friendly, PDF & Email

Altenarbeit im Prot. Dekanat Frankenthal (Pfalz)